cuddling: Von Menschen, die fürs Kuscheln bezahlen

Über das Knuddeln oder Kuscheln als Dienstleistung

Sich umarmendes Paar vorm Kamin

letzte Aktualisierung am 18. Mai 2021 durch Redaktionsteam

Kuscheln tut Deiner Seele gut

Kuschelst Du gerne? Kuscheln macht nicht nur Spaß, sondern ist auch gesund. Streicheleinheiten sind für Menschen sprichwörtlich wie Balsam für Körper, Herz und Seele.

Körperkontakt ist neben Essen, trinken und schlafen ein wesentlicher Bestandteil unserer menschlichen Grundbedürfnisse.

Dass der Körperkontakt zu Babies nicht nur schön, sondern für diese sogar überlebensnotwendig ist, wurde in mehreren wissenschaftlichen Untersuchungen nachgewiesen.

Lies hier wie wichtig, körperliche Berührungen für Babies sind.

Auch für das heranwachsende Kind ist die Erfüllung des Nähe- und Bindungsverhältnisses von elementarer Bedeutung.

Kommt es zu einem Manko, wird es als Erwachsener mit von ihm erwarteten Anpassungsleistungen sehr viel schlechter umgehen können. Doch auch für Dich als erwachsenen Menschen ist die liebevolle Umarmung eines Menschen von existenzieller Bedeutung.

Sie vermittelt Dir das Gefühl der Geborgenheit, des Verständnisses und des Vertrauens.  zudem ist sie wichtig für Deine Resilienzfähigkeit.

Mehr über das menschliche Grundbedürfnis nach Verbindung und Berührung findest Du im nachfolgenden Beitrag.

Dass auf Kuscheln nicht zwangsläufig noch mehr folgen muss, ist für Männer weitaus weniger selbstverständlich als für Frauen.

Während für Frauen das aneinanderschmiegen und kuscheln auch eine völlig andere Bedeutung haben kann, betrachten es viele Männer als Vorspiel zum anschließenden Sex.

Das kann- muss aber nicht zwangsläufig so sein. Man kann auch miteinander kuscheln, sich gegenseitig streicheln um einfach nur zu entspannen und ein Gefühl der Glückseligkeit zu empfinden,.

Das Kuscheln an sich stellt damit einen nicht zu unterschätzen Wert da.

Kuscheln gegen Bezahlung!?

Kuscheln gegen Bezahlung!? Ja, genau um den vorgenannten Wert des Kuschelns geht es bei einer buchbaren Dienstleistung namens “cuddling“. Es handelt sich bei ihr um  das geschäftsmäßige Knuddeln oder Kuscheln.

Das Geschäft mit der käuflichen Liebe zählt bekannterweise zu einem der ältesten Gewerbe der Welt. Doch in Wahrheit handelt es sich hierbei nicht um Liebe, sondern um Sex.

Wir sprechen von Prostitution und die ist auch nach Jahrtausenden noch gesellschaftlich geächtet.

Mittlerweile gibt es aber auch Prostitution im therapeutischen Kontext. Bei ihr werden sogenannte Sexualbegleiter vorrangig bei behinderten oder älteren Menschen ohne Partner tätig.

Neben seelischer und emotionaler Zuwendung bieten diese in der Regel auch intime und sexuelle Handlungen. Zu ihnen können neben dem Berühren der Geschlechtsteile auch unterschiedliche Formen des Geschlechtsverkehrs zählen. Mehr über den Beruf des Sexualbegleiters findest Du im verlinkten Beitrag der Ärztezeitung.

Um etwas anderes dagegen geht es beim sogenannten cuddling. Dieses ursprünglich in Japan geborene Dienstleistungsangebot ist mittlerweile auch in den USA sowie im europäischen Raum verfügbar.

Trotz steigender Nachfrage ist die gesellschaftliche Anerkennung außerhalb Japans noch eher bescheiden.

Was für mich zunächst ein wenig skurril, kurios oder auch bizarr wirkte, ist tatsächlich kein schlechter Scherz. Männer, wie auch Frauen bieten gleich- als auch gegengeschlechtlichen Partnern Streicheleinheiten gegen Geld an. Es geht hierbei nicht um das Praktizieren sexueller Handlungen.

Es geht tatsächlich nur um körperliche Nähe, die allerdings nicht bei einer banalen Umarmung endet, sondern auch Streicheleinheiten beinhaltet. Das Berühren von Geschlechtsteilen, sowie küssen sind tabu.  Die Spielregeln werden vertraglich vorm Kuscheln festgelegt.

Entdecke die wahre Schönheit Deiner Seele

Kuscheln macht Spaß

Als ich erstmals von dieser Dienstleistung hörte, stellte ich mir 2 Fragen. Die erste beschäftigte sich logischerweise mit den Menschen, die ein solches Angebot in Anspruch nehmen. Der Gedanke, dass es Menschen gibt, die niemanden haben, der sie nur einmal in den Arm nimmt, stimmt einen Empathen ein wenig traurig. Doch nichts liegt mir ferner als das Kuschelangebot zu be- oder verurteilen.

Da Kuscheln ja nun erwiesenermaßen nicht nur gesund, sondern auch schön ist, solltest Du Dir diesen Luxus vielleicht einmal gönnen, wenn Dir danach ist.  Sich einsam zu fühlen ist etwas anderes als allein zu sein.

Ein heißes Wannenbad oder ein Kaminabend mögen Balsam für die Seele sein, eine Runde Kuscheln können sie nicht ersetzen.

Nicht jeder besitzt das Privileg oder oder die Gelegenheit einen vierbeinigen Freund zum Kuscheln zu Hause zu haben. Kuscheln gegen Geld ist also eine Möglichkeit eine Seele wieder zum Erblühen zu bringen.

Wie Du als Frau Deine Weiblichkeit neu entdecken kannst

Frauen mit einem sehr viel höheren Kuschelbedürfnis tun sich dabei tendenziell sehr viel schwerer ein entsprechendes Angebot in Anspruch zu nehmen. Da fiele mir eigentlich nur ein: Frauen traut Euch! Bleibt die Frage, wer bereit ist, mit Menschen für Geld zu kuscheln?

Auf diese Frage gibt es keine eindeutige Antwort. Sowohl was Qualifikation als auch Motivlage betrifft, gibt es hier eine immense Bandbreite.

Solltest Du also irgendwann in Deinem Leben einmal das Bedürfnis verspüren, verständnisvoll in den Arm genommen zu werden…

Vielleicht ist eine Kuschelfee mit pädagogischem, sozialen und oder psychologischem Background die richtige Wahl.

Mehr Informationen zum Kuschel-Service in Deutschland Österreich Luxemburg und der Schweiz erhältst Du unter cuddlers.net

Unter den ausgebildeten Kuschelexperten befindet sich mit etwas Glück auch jemand für Dich, der berührbar, stark und doch verletzlich ist.

Viel Glück bei der Suche nach einem geeigneten Kuschelpartner, oder einer Kuschelpartnerin wünscht Dir ein Kuschelbär, der Deiner Seele andere Streicheleinheiten bietet.