Logotherapie- Der Weg zum sinnerfüllten Leben

Warum die Frage nach dem Sinn Sinn ergibt

Mann sitzt auf Fels
Logotherapie- oder die Frage nach dem Sinn

Zuletzt aktualisiert am


Gib deinem Leben einen Sinn! Mehr und mehr Menschen kommen irgendwann an einen Punkt, an dem sie ihren bisherigen Lebensplan in Frage stellen. Auf diesem Weg kann ihnen die auf der Existenzanalyse basierende  Logotherapie neue Impulse geben.

In unserem Beitrag „Frag immer erst nach dem Warum“ ging es vornehmlich noch um unternehmerischen Erfolg. Die Quintessenz war, dass die Frage nach dem Warum (oder auch Sinn) mindestens so bedeutsam ist, wie betriebswirtschaftliche Betrachtungen von Effizienz, Effektivität oder Gewinnmaximierung. Wenn Du der Frage nach dem Warum im persönlichen Bereich tiefer auf den Grund gehst, wirst Du Dich irgendwann mit der Sinnfrage auseinanderzusetzen haben.

Viktor Frankls Suche nach dem Sinn

Die Frage nach dem Sinn ist nach Viktor Frankl, der als Überlebender des Holocaust Berühmtheit erlangte, sehr viel mehr als ein Luxusproblem und auch kein Anzeichen einer neurotischen Störung. Es ist vielmehr die Antwort auf eine existentielle Frage. Bei der Dir die Existenzanalyse und die daraus abgeleitete Logotherapie unter Umständen eine wichtige Hilfestellung leisten kann. Und zwar präventiv bereits auch dann, wenn Du noch nicht an klassischen Krankheitsfolgen leidest, die vom Burn-Out über Angststörungen, Depression bis hin zu einer ausgewachsenen Existenzkrise reichen können. Frankl vertritt die Auffassung, dass Dir erst ein überzeugendes Warum (der Sinn) ermöglicht jedes noch so widrige Wie in deinem Leben auszuhalten. Darüberhinaus erfordert wahre Erfüllung oder wirkliches Lebensglück im Gegensatz zu „einfacher Zufriedenheit“, dass Du den wahren Sinn in deinem Leben gefunden hast und durch dein Tun das in deinen Kräften stehende tust, um ihn mit Leben zu füllen.

Logotherapie und Existenzanalyse

Viktor Frankls Buch "Trotzdem ja zum Leben sagen"
Welche Lehren Viktor Frankl im KZ gewann

Der Begriff Logotherapie geht zurück auf den Wiener Arzt und Philosophen Dr. Dr. phil. Viktor E. Frankl (1905 – 1997). Er setzte  ihn erstmals 1926 ein. Sein Buch … trotzdem Ja zum Leben sagen: Ein Psychologe erlebt das Konzentrationslager zählt die amerikanische Library of Congress zu den zehn bedeutendsten Büchern des 20. Jahrhunderts. 1933 schuf er auch den komplementären Begriff der Existenzanalyse. Diese bildet die eigentliche Grundlage der Logotherapie und ist neben Forschungsrichtung auch eine diagnostische Praxis.

Der  Mensch als sinnorientiertes Wesen

Frankl, der im Gegensatz zu seiner ersten Frau, seinem Bruder und seinen Eltern seinen KZ Aufenthalt überlebte, verarbeitete seine Erlebnisse wissenschaftlich und kam zu erstaunlichen Einsichten, was Menschen dazu befähigt auch in extremen Situationen nicht aufzugeben.

Die Logotherapie geht davon aus, dass jeder Mensch ein ursprünglich sinnorientiertes Wesen ist, das ein ihm eigenes Wertgefühl besitzt. Lebt er seine Werte nicht, so entsteht in ihm eine innere Leere. Vielfältige neurotische Symptome sind die Folge. Zu ihnen zählen Langeweile, Arbeitsunlust, Ängste und Phobien, Orientierungslosigkeit. Auch Depressionen können mögliche Folgen sein. Dem Zustand innerer Leere kann kein Mensch auf Dauer ertragen. Mit dem Streben nach Sinn kann man ihr erfolgreich begegnen.

Du bist kein Opfer äußerer Umstände

Nach Frankl bist Du nicht nur frei, sondern auch verantwortlich für die Art und Weise, wie du Lebenskrisen begegnest. Deine geistige Verantwortung kannst du auf niemanden abwälzen! Also gestalte und bestimme deine Situation mit nach einer Trennung, in der Krankheit, in der Zeit der Arbeitslosigkeit, nach einem schweren Schicksalsschlag. Denn du bist nicht Opfer äußerer Umstände, sondern vielmehr der Regisseur deines Lebensfilms!

Grundannahne der Logotherapie

Die Logotherapie geht davon aus, dass Du als Mensch deinen ursprünglichen Willen zum Sinn in dir hast. Das Streben nach Glück ist damit vielmehr ein Streben nach individueller Sinnfindung und Sinnerfüllung. Wirklich glücklich oder selbstzufrieden (im Verständnis von mit sich selbst zufrieden) kann er immer nur dann werden, wenn er seinen individuellen Sinn verwirklicht.

Das Menschenbild der Logotherapie basiert auf der Überzeugung, dass jeder Mensch einen freien Willen hat. Diese Freiheit verlangt jedoch eine Verantwortungsübernahme gegenüber einem Sinn, den jeder Mensch zu suchen und erfüllen hat.

Als Lebensphilosophie und Lebenslehre geht die Logotherapie darüberhinaus davon aus, dass das Leben einen bedingungslosen Sinn hat. Diesen verliert sie auch unter noch so widrigen belastenden oder leidvollen  Umständen nicht.

Anwendungsgebiete der Logotherapie

Die Anwendungsgebiete der Logotherapie sind vielfältig. Sie reichen von existentieller Frustration, Wertkonflikten, Orientierungskrisen, neurotischen Störungen, Depressionen über psychosomatische Erkrankungen, unterstützende Behandlung endogener Psychosen, seelsorgerische Begleitung unheilbarer Erkrankungen bis hin zur Bewältigung von Traumafolgen. Außerdem ist Logotherapie immer dann angezeigt, wenn es gilt, den Zustand quälender Trostlosigkeit zu beheben, der angesichts eines unabänderlichen Schicksals (z.B. Behinderung, Krankheit, Verlust eines geliebten Menschen etc.), oder auf Grund einer falschen Einstellung zum eigenen Leiden entstanden ist.

Methoden der Logotherapie

Die Methoden der Logotherapie und Existenzanalyse sind: Paradoxe Intention, Dereflexion, Einstellungsmodulation, sinnzentrierte Familientherapie, Technik des gemeinsamen Nenners, sokratischer Dialog, Biographie Arbeit, Sinnwahrnehmungstraining, das dichte Gespräch, imaginative Methoden, Was-wäre-wenn-Frage, Willenstraining und andere mehr.

Hier geht’s zum Weltbestseller von Viktor Frankl

… trotzdem Ja zum Leben sagen: Ein Psychologe erlebt das Konzentrationslager

 

Frag immer erst nach dem Warum